Podcast

Start Podcast-Player

RSS 2.0 Feed

Alle besuchten Locations

Top Stories of the Month

Suche


Kommentare

Tirol Berge
Hallo Fabian, in Tirol ist das Karwendel einen Besuch...
Matthias - 19. Mrz, 14:10
Kultur und Kulinarik
...lassen sich in Linz tatsächlich sehr gut verbinden....
Gerry - 15. Jan, 08:35
Wein und Antipasti...
passen einfach perfekt zusammen! Bei den Bildern bekommt...
Gerry - 15. Jan, 08:20
Unbedingt besuchen
...muss ich mal Senf und Söhne. Das Konzept hört...
Salzburger - 15. Jan, 04:44
Senf
Naja ich bin ja nicht so der Senf Fan aber klingt zumindest...
Rene - 14. Jan, 19:29
Was meinen Sie genau,...
wenn Sie schreiben "Wenn Österreich Werber bloggen"? Österreich. ..
Pepperkorn - 13. Jan, 12:47
Tolles Restaurant!
Wir waren bei Peter Stöger und fanden die angebotenen...
Jörg Weber - 10. Jan, 18:54
echt lecker dort, vor...
echt lecker dort, vor allem mit guter musik die ich...
Franz - 6. Jan, 20:14

Service




Österreich:
0810 101818
Deutschland:
0180 2101818
Schweiz:
0842 101818

Facebook

Austria on Facebook

Über 1300 Geocacher in Zell am See-Kaprun!

Bereits zwei Tage vor dem Start sieht man sie an den für Insider bekannten Orten: Die Geocacher! Sie suchen an schönen Plätzen nach geheimen Schätzen und das alles mit GPS-Satelliten Unterstützung.

Pinzgau2010_Logo

Am kommenden Wochenende trifft sich nämlich die internationale Geocaching-Community im Herzen des Salzburger Pinzgaus zum Mega-Event. Aus 18 Staaten werden sie anreisen, sogar aus Übersee sind Teilnehmer angemeldet. Die Veranstalter, die Pinzgauer Geocacher, freuen sich schon ungemein auf die große Cacher-Gemeinde und sind sehr stolz auf den regen Zuspruch.

Am Freitag um 13h geht´s los mit der Registrierung auf der Burg Kaprun. Weitere Info´s gibts unter: http://coord.info/GC1XEDZ

Themen:

Geo Informationen auf Karte anzeigen

Trackback URL:
http://blog.austria.info/stories/49723/modTrackback

Bookmarks:  Diese Seite zu del.icio.us hinzufügen Diese Seite zu Mr Wong hinzufügen Diese Seite zu Linkarena hinzufügen Diese Seite zu Google Bookmarks hinzufügen

Welches Wesen ist an diesem Ufer?

100503-003
Das wird wohl an der Donau liegen, die gleich neben der Terrasse des Seminarhotels Wesenufer vorbeizieht und eine beruhigende, gelassene Stimmung ausbreitet. So ein entspanntes, lärmfreies und köstliches Mittagessen wie im zum Wesenufer gehörigen Restaurant habe ich schon lange nicht mehr genossen. In der Küche achtet man auf die Verwendung von frischen Produkten und vor allem solchen aus der Genuss Region Sauwald. Qualität und Preis stimmen in diesem Fall zu Gunsten des Gastes nicht überein, da es sich in diesem Haus um eine non-Profit Organisation handelt. Wer würde nicht gerne mit diesem Blick speisen oder auch tagen?
100503-004

Themen:

Trackback URL:
http://blog.austria.info/stories/49720/modTrackback

Bookmarks:  Diese Seite zu del.icio.us hinzufügen Diese Seite zu Mr Wong hinzufügen Diese Seite zu Linkarena hinzufügen Diese Seite zu Google Bookmarks hinzufügen

Weinbeisserei in Mollands

Man sieht sie schon von weitem, die Weinbeisserei. Der moderne, leichte Holz-Glasbau thront auf einem Weinberg im Kamptal. Ist man dort angekommen, bietet sie sowohl von der Terrasse, als auch aus dem Lokal einen weiten Blick über das Tal und die Weinberge bis nach Stift Göttweig. Innen ist sie mit Holzstühlen und einfachen Tischen ebenso schlicht gestaltet. Die Inhaber, ein aufstrebender Winzer und ein puristischer Koch, sind zwei Brüder, die sich damit einen langgehegten Traum erfüllt haben. Matthias und Hermann Hager praktizieren hier ihre ganz persönliche Philosophie zum Thema Essen und Wein. Die Küche zeichnet sich durch naturbelassene, radikal regionale Zutaten aus, die Weine sind in zwei Kategorien unterteilt: blau = leicht, erfrischend, braun = charaktervoll, eigenständig. Während Hermann gleich neben der Weinbeisserei seine eigenen Turopolje-Schweine züchtet, tüftelt Matthias an der schonenden Umstellung auf biodynamischen Weinbau. Auf der Karte finden sich klassische Heurigenaufstriche und zahlreiche Produkte aus dem Waldviertel. Die tägliche Speisekarte richtet sich danach, was Hermann Hager gerade von den Bio-Bauern seines Vertrauens erhält. Das verarbeitet er liebevoll zu kulinarischen Köstlichkeiten, die er gern bei Tisch erläutert. Bevor er mit der Weinbeisserei seine eigene Küchenphilosophie verwirklichte, kochte er viele Jahre ausschließlich in namhaften Hotels und Restaurants (nachzulesen auf der Webseite der Weinbeisserei). Ein Ort zum langsamen, bewussten Genießen, den man nur ungern wieder verlässt und einer, den man unbedingt bald wieder besuchen will. Hinweis: Am Wochenende reservieren!
Weinbeisserei
Kellergasse Mollands 84
3562 Schönberg/Kamp
Tel. 02733 78080
www.weinbeisserei.at

100503-081-2-

100503-091-2-

Themen:

Trackback URL:
http://blog.austria.info/stories/49717/modTrackback

Bookmarks:  Diese Seite zu del.icio.us hinzufügen Diese Seite zu Mr Wong hinzufügen Diese Seite zu Linkarena hinzufügen Diese Seite zu Google Bookmarks hinzufügen

eine kleine Traumwelt

Ein langes Wochenende eignet sich hervorrragend wieder mal auf Entdeckungsreise im eigenen Land zu gehen.
Diesmal geht es ins Steirische Salzkammergut.
Der Toplitzsee ist weniger bekannt und liegt ein wenig versteckt am Ende des Grundlsees.
Es geht eine schöne Wanderstrecke dort hin, mit dem Auto fast unerreichbar. Wir hatten gutes Wetter und der See glitzert nur so um die Wette. Traumhaft schön und irgendwie mystisch. Direkt an diesem schönen kleinen See liegt die "Fischerhütte". Eine urige schöne 'Hütte' mit wunderbarer Küche. Die Forelle wird Morgens in aller Früh geangelt und landet schon einige Stunden später auf dem Teller. Wir probierten einmal eine Knoblauchforelle und einmal Mandelforelle. Dazu natürlich einen frischen Weißwein aus der Region. Die Bedienung war schnell und sehr freundlich und schon bald duftete der Fisch auf unserem Tisch. Der Geschmack ist schwer zu beschreiben; zart, weich und verfeinert mit wunderbaren Kräutern und dazu natürlich der knusprigen Knoblauch, bzw. die Mandelsplitter, die aber nicht dominierten.
Man könnte Stunden hier sitzen bleiben und einfach die wunderbare Umgebung geniessen, aber leider mussten wir schon wieder den Heimweg antreten.

02052010-004-

02052010-002-

Themen:

Trackback URL:
http://blog.austria.info/stories/49540/modTrackback

Bookmarks:  Diese Seite zu del.icio.us hinzufügen Diese Seite zu Mr Wong hinzufügen Diese Seite zu Linkarena hinzufügen Diese Seite zu Google Bookmarks hinzufügen

Gratis Action-Weekend für Facebook-Fans

Wie bereits angekündigt, stehen wir kurz vor dem Erreichen der 10.000er Marke auf Facebook. Da wir uns zum Ziel gesetzt haben, diese Marke als erste österreichische Ferien-Tourismus-Region zu erreichen, wollen wir hiermit ein Zuckerl präsentieren:

FB-Logo

Unter ALLEN Fans verlosen wir folgendes Paket (für zwei Personen), sollten wir dieses Ziel als erster schaffen:

* Zwei Übernachtungen in einem Sterne-Hotel inkl. Zell am See-Kaprun Karte
* Eine Übernachtung auf einer Hütte
* Einen Tandemsprung mit Adler-Air von der Schmittenhöhe
* Eine geführte Gipfeltour auf das Kitzsteinhorn ‘Mein erster 3000er’
* Eine Water-Action auf dem Zeller See

Und hier geht es zur Facebook-Fanpage von Zell am See-Kaprun!

Ergänzung: seit Sonntag haben wir mehr als 10.000 Fans auf Facebook und der Gewinner steht auch bereits fest: Stefan Wonnerth - Herzliche Gratulation ;-)

Themen:

Trackback URL:
http://blog.austria.info/stories/47598/modTrackback

Bookmarks:  Diese Seite zu del.icio.us hinzufügen Diese Seite zu Mr Wong hinzufügen Diese Seite zu Linkarena hinzufügen Diese Seite zu Google Bookmarks hinzufügen

Linz 2010

Nur durchgereist, Linz 09 Minuten Aufenthalt – das wäre für Europas Kulturhauptstadt Linz09 jederzeit zu wenig. Auch nach Ablauf dieser Ausstellung.

Sehenswert sind das Lentos Museum, das Schlossmuseum und das Ars Electronica Center allemal. Daneben gibt es während des gesamten Jahres immer wieder abwechselnde Veranstaltungen. Am besten schaut man auf www.linz.at


Nun aber zum Essen.
Unser Tipp ist die „Wagnerei“ www.wagnerei.at. Mitten in der Innenstadt, in altem Gemäuer zeitgemäss eingerichtet, aber nicht designt, ist das Lokal schon optisch ein Schmuckstück. Nicht nachstehen wollten bei unserem Besuch der Küchenchef und auch der Service. Wir verbrachten dort einen rundum gelungenen Abend bei Köstlichkeiten. Schon der Vorspeisensalat war liebevoll zubereitet, die Goldbrasse wurde vom Kellner flink filetiert und das Dessert schmolz regelrecht auf der Zunge.

Wagnerei,
Pfarrgasse 18
4020 Linz
Tel. +43 732 91 89 89
www. Wagnerei.at
office@wagnerei.at

Wagnerei-Linz
Wagnerei-Linz2


Ein sicherer Wert ist der Promenadenhof www.promenadenhof.at . Davon zeugen schon die vielen Einheimischen, die an einem Samstag noch nach 14 Uhr die Tische bevölkern. Das Haus scheint für Feste aller Art geeignet zu sein. Auffallend war der einfache, aber stilvolle Blumenschmuck. Auch im Wintergarten blüht es allüberall. Trotz der Grösse des Betriebes fühlten wir uns persönlich betreut. Das Wiener Schnitzel schmeckte köstlich.

Promenadenhof
Promenade 39
4020 Linz
Tel. +43 732 77 76 61
office@promenadenhof.at

Promenadenhof-Linz

Themen:

Trackback URL:
http://blog.austria.info/stories/46014/modTrackback

Bookmarks:  Diese Seite zu del.icio.us hinzufügen Diese Seite zu Mr Wong hinzufügen Diese Seite zu Linkarena hinzufügen Diese Seite zu Google Bookmarks hinzufügen

Der Blog-Adventskalender von Zell am See-Kaprun

Jetzt haben wir es geschafft! Auch wir haben unseren eigenen Adventskalender. Vom 1. bis zum 24.12.2009 geht bei uns jeden Tag ein neues Türl auf. Dahinter verbergen sich dank unserer Sponsoren viele tolle Preise.

Adventkalender_243-300x247

Und so funktioniert‘ s:
Von Montag bis Samstag erscheint immer um 09:00 Uhr ein Gewinn mit einer kleinen Frage auf unserem Blog. Der Erste, der die richtige Antwort postet, gewinnt. Die Auflösung und die Bekanntgabe des Gewinners folgen am jeweilig nächsten Tag.
So, jetzt haben wir aber noch die Sonntage und den 24.12. An diesen Tagen verlosen wir unter allen richtigen Antworten der Vorwoche einen speziellen Gewinn. Antworten zahlt sich auf alle Fälle aus, denn man nimmt ja so auch noch an der Wochenverlosung teil.

Die Regeln:
Mitmachen kann jeder. Verlost wird nur an die richtigen Antworten. Natürlich zählen nur die Antworten, die vor der Auflösung eintreffen. Wenn du schon einmal einen Tagespreis gewonnen hast, kannst du leider keinen weiteren mehr gewinnen – die nächste richtige Antwort zählt. Die ‘Wochenverlosungen’ finden am 6.12.2009, 13.12.2009, 20.12.2009 und am 24.12.2009 statt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen und die Gewinne können nicht in Bar abgelöst werden.

Hier geht´s zu unserem Blog!

Themen:

Trackback URL:
http://blog.austria.info/stories/43188/modTrackback

Bookmarks:  Diese Seite zu del.icio.us hinzufügen Diese Seite zu Mr Wong hinzufügen Diese Seite zu Linkarena hinzufügen Diese Seite zu Google Bookmarks hinzufügen

'Zug versus Flug': urlaubsreife Blogger gesucht!

region_zsk

Zug oder Flug: Wie kommt man schneller, einfacher und bequemer nach Zell am See-Kaprun? Wir wollen es wissen und schicken zwei passionierte Blogger auf die Reise! Einer steigt mit Sack und Pack in die Bahn, der andere checkt am Terminal ein. Ziel ist jeweils das Winterparadies von Zell am See-Kaprun, wo beide Tagebuchschreiber eine Woche Urlaub auf unsere Kosten erwartet! Skipass und Übernachtung im Sterne-Hotel sind inklusive. Alles, was ihr dafür machen müsst, ist den Laptop unter den Arm klemmen und regelmäßig von eurem Trip berichten.

Lust mitzumachen? Dann bewerbt euch auf blog.zellamsee-kaprun.com

Themen:

Trackback URL:
http://blog.austria.info/stories/42632/modTrackback

Bookmarks:  Diese Seite zu del.icio.us hinzufügen Diese Seite zu Mr Wong hinzufügen Diese Seite zu Linkarena hinzufügen Diese Seite zu Google Bookmarks hinzufügen

Kulinarische Weinreise in Wien

Ich bin mal wieder auf Entdeckungsreise gegangen und bin - nach ein wenig Internetrecherche – auf ein Weinrestaurant in Grinzing gestoßen. Das Weinrestaurant Hajszan gibt es seit 2007 und befindet sich in einem ehemaligen Jugendzentrum mit wunderschönem Gewölbe.

Schon beim Eintreten fühlt man sich wohl und gut aufgehoben.Freundlich werden wir zu unserem Tisch gebracht.
Nach einem kurzem Blick auf der Speisekarte wird uns klar: Wir entscheiden uns für das Weinmenü mit Weinbegleitung.

Wir beginnen mit einem kurz gebratenen Thunfisch auf Avocadocreme, begleitet von einem Gemischten Satz, der ausgezeichnet schmeckt. Schnell bekommen wir den nächsten Wein serviert, ein Chardonnay mit wunderbarem Duft und intensivem, aber zartem Geschmack. Der Hauptgang besteht aus einer rosa gebratenen Beiriedschnitte mit Steinpilzkruste und einem Sauerrahmbaumkuchen. Der Baumkuchen sieht nicht nur sensationell aus, sondern schmeckt auch so.

CIMG3130

Als krönenden Abschluss genießen wir eine Weintraubentarte mit weißem Sturmsorbet. Begleitet wird dies von einem Riesling. Der Wein schmeckt nicht wie ein gewöhnlicher Dessertwein, sondern eher fruchtig aber nicht süß, und bezaubert mit einem leichten Nussgeruch in der Nase.
Das Essen mit der passenden Weinbegleitung war alles in allem sehr stimmig.

CIMG3131

Im Gewölbe war es etwas frisch, aber das gute Essen hat dies schnell vergessen lassen.
Das Weingut Hajszan besitzt übrigens auch eine ganz nette Buschenschank am Nussberg, mitten in den Weinbergen.

Themen:

Trackback URL:
http://blog.austria.info/stories/42192/modTrackback

Bookmarks:  Diese Seite zu del.icio.us hinzufügen Diese Seite zu Mr Wong hinzufügen Diese Seite zu Linkarena hinzufügen Diese Seite zu Google Bookmarks hinzufügen

Purbach - gut

Ob du es glaubst oder nicht, zwei Jahre sind es her, dass hier das letzte Mal von mir was gestanden ist. Damals hat auch der Stiegl Max angefangen. In Purbach (Saison 82/83 Platz 16, 2. Division), im Burgenland, hat er ein Gasthaus aufgemacht. Der Stiegl Max kommt aber gar nicht von dort: Mama Slovenka, Papa Salzburger. In Purbach gefällt es ihm so gut, dass er sein Wirtshaus gleich nach diesem kleinen Wörtchen, das du eventuell von Schulnachrichten und Zeugnissen kennst, benannt hat und hinten hat er dann noch - ganz Marketingexperte - den Ortsnamen drangehängt. "Gut Purbach". Der Stiegl Max kennt sich nicht nur mit der Gastwirtschaft und Marketing aus, sondern auch mit Tieren. Er hat Schafe und Kühe, Enten und Gänse. Und Fische aus dem See. Jetzt kommen bald auch ein Pferd und zwei Esel. Kein Streichelzoo, sagt er, zum Verwurschten braucht er sie.
GutPurbach_Garten72
Der Stiegl Max hat sich die Tiere gut angeschaut. So lange, bis er sie auswendig kennt. Aus- und inwendig sogar. Denn er hat sich um die Innereien angenommen, und aus denen kann er ein ganzes Menü machen. Wobei allein Innereien stimmt nicht. Die Herbstschnitzerl, Animelles und gesottenen Kuheuter kommen von außen. Einmal war auch der Herr Direktor aus dem Burgenland bei ihm. Der hat Zander gegessen. Und weil der innen noch nicht ganz durch war, hat er den Stiegl Max gleich laut gefragt. Sushi, oder was ?
Der Stiegl Max hat auch viele gute Weine aus der Gegend. Und wenn Du dann einmal müde bist bis zum Umfallen, dann nimmst Du Dir einfach ein Zimmer bei ihm.
Menue

Themen:

Trackback URL:
http://blog.austria.info/stories/42168/modTrackback

Bookmarks:  Diese Seite zu del.icio.us hinzufügen Diese Seite zu Mr Wong hinzufügen Diese Seite zu Linkarena hinzufügen Diese Seite zu Google Bookmarks hinzufügen