Podcast

Start Podcast-Player

RSS 2.0 Feed

Alle besuchten Locations

Top Stories of the Month

Suche


Kommentare

Tirol Berge
Hallo Fabian, in Tirol ist das Karwendel einen Besuch...
Matthias - 19. Mrz, 14:10
Kultur und Kulinarik
...lassen sich in Linz tatsächlich sehr gut verbinden....
Gerry - 15. Jan, 08:35
Wein und Antipasti...
passen einfach perfekt zusammen! Bei den Bildern bekommt...
Gerry - 15. Jan, 08:20
Unbedingt besuchen
...muss ich mal Senf und Söhne. Das Konzept hört...
Salzburger - 15. Jan, 04:44
Senf
Naja ich bin ja nicht so der Senf Fan aber klingt zumindest...
Rene - 14. Jan, 19:29
Was meinen Sie genau,...
wenn Sie schreiben "Wenn Österreich Werber bloggen"? Österreich. ..
Pepperkorn - 13. Jan, 12:47
Tolles Restaurant!
Wir waren bei Peter Stöger und fanden die angebotenen...
Jörg Weber - 10. Jan, 18:54
echt lecker dort, vor...
echt lecker dort, vor allem mit guter musik die ich...
Franz - 6. Jan, 20:14

Service




Österreich:
0810 101818
Deutschland:
0180 2101818
Schweiz:
0842 101818

Facebook

Austria on Facebook

Unter einem Praterbaum

Drechslers_Schutzhaus_1klDie Flucht des hungrigen Menschen aus dem Wurstelprater mag zu Schweizerhaus und Meierei führen. Wer jedoch das Glück hat, mit dem Fahrrad unterwegs zu sein, wage den Besuch von "Drechslers Schutzhaus". http://www.drechslers-schutzhaus.com/Die Hauptallee ist zu durchmessen, dann - nach dem Heustadlwasser - biegt man links ein (Richtung Donau). Mitten in der Gartensiedlung liegt ein Juwel des Wienseins. Der riesige Baum (eine Akazie - muss nächstes Mal genauer schauen) gibt dem Wort "Schutzhaus" einen tieferen Sinn. Man kann in seinem Schatten Schnitzel essen (auf der Schnitzelskala meines Sohnes an erster Stelle!), köstliche Salate, und wenn Bärlauchduft über den Praterauen liegt, ist das Bärlauchrisotto meine erste Wahl.
Auf der Speisekarte habe ich eine gute Weinauswahl gesehen, aber hier trinke ich lieber Bier. Schmeckt nach dem Radfahren immer. Die Wirtsleute sind gut zu Kindern und Hunden. Nur die Klos sind ein bissi naja.

Themen:

Geo Informationen auf Karte anzeigen

Trackback URL:
http://blog.austria.info/stories/13750/modTrackback

Bookmarks:  Diese Seite zu del.icio.us hinzufügen Diese Seite zu Mr Wong hinzufügen Diese Seite zu Linkarena hinzufügen Diese Seite zu Google Bookmarks hinzufügen

5 Kommentare

annemarie - 5. Mai, 06:56

schweizerhaus

war sonntag im schweizerhaus,muß sagen,daß ich so schnell es nicht mehr besuchen möchte.am tisch wurden die alten speisereste mit der speisekarte von dreckigen tischtuch entfernt.die preise werden jedes jahr sowiso erhöht,aber diesmal besonders,wahrscheinlich wegen der weltmeisterschaft.
Boris - 6. Mai, 14:23

stimmt

Ich war unter der Woche im Schweizerhaus und kann Annemaries Eindruck bestätigen - saftige Preise stehen einer Industrieabfertigung gegenüber, die eine Schande für die österreichische Kulinarik ist - die Niederungen amerikanischen Niveau übertrifft.

Eine weiter Kulturschande - nach der Umfunktionierung des Prater-Einganges (freihändig an Sozi-Parteigenossen vergebenes Volksvermögen) in eine Disney Landschaft und des Burgtheaters in eine öffentliche Bedürfnisanstalt.

Es mag für die gröhlende Fussballthorden passen die im Alkodunst nicht mehr wissen wie sie heißen - aber mit "Dem Schweizerhaus" das ich kannte hat das heute so viel zu tun wie mit Albert Schweizer.

Nix.

Da kriegt der Eigentümer den Hals nicht voll - nach dem "warmen Abtragen" der Althauses und der kassierten Versicherung ist es erst richtig schlimm geworden.

WÖK on drugs

Viele sind ohne Konsumation schon satt.
gudmundsso - 29. Mai, 23:31

wie gesagt: drechsler macht euch glücklich!

denn dort sind - und ich bin regelmäßig dort - freundliche menschen am werk, die sehr gutes essen bringen. das bier ist anderen ursprungs als im schweizerhaus und konventioneller zapfung. schmeckt aber herrlich. und: spargel gibt es im prater nicht so bald. der weg lohnt sich!!!
Martin Schobert - 30. Mai, 00:19

Mein Prater - Favorit ist das Lusthaus...

... nein, nein. Nix anrüchiges - Gott behüte. Die Gastwirtschaft ist untergebracht in einem herrlich antiquierten Biedermeier-Ensemble umrahmt von Wiesen und grüner Waldlandschaft. Steht man an sonnigen Morgenspaziergängen davor, glaubt man - es sei gemalt. Und dass diese Restauration mitten in einer europäischen Großstadt zu finden ist, ist wahrlich ein Glück für alle Besucher und Einheimischen.

Am allerliebsten ist mir ganz oben das Turmstüberl - genannt "Laterne" - das mir ausserordentlich gut für jedwede Feierlichkeit in kleinerem Rahmen geeignet erscheint. Ich hatte dort einmal eine Weihnachtsfeier erlebt, ich sag's euch - schlichtweg besonders....

Ein paar visuelle Eindrücke wären jetzte schön, geht beim Kommentieren aber leider nicht. Daher mein Tipp: zuerst virtuell auf einen Sprung auf deren Website vorbeischauen und anschließend einen Kurzurlaub in Wien machen und selbst austesten ...
Martin Schobert - 30. Mai, 00:19

Mein Prater - Favorit ist das Lusthaus...

... nein, nein. Nix anrüchiges - Gott behüte. Die Gastwirtschaft ist untergebracht in einem herrlich antiquierten Biedermeier-Ensemble umrahmt von Wiesen und grüner Waldlandschaft. Steht man an sonnigen Morgenspaziergängen davor, glaubt man - es sei gemalt. Und dass diese Restauration mitten in einer europäischen Großstadt zu finden ist, ist wahrlich ein Glück für alle Besucher und Einheimischen.

Am allerliebsten ist mir ganz oben das Turmstüberl - genannt "Laterne" - das mir ausserordentlich gut für jedwede Feierlichkeit in kleinerem Rahmen geeignet erscheint. Ich hatte dort einmal eine Weihnachtsfeier erlebt, ich sag's euch - schlichtweg besonders....

Ein paar visuelle Eindrücke wären jetzt schön, geht beim Kommentieren aber leider nicht. Daher mein Tipp: zuerst virtuell auf einen Sprung auf deren Website vorbeischauen und anschließend ehestmöglich selbst austesten und einen Kurzurlaub in Wien machen.

0 Trackbacks