Podcast

Start Podcast-Player

RSS 2.0 Feed

Alle besuchten Locations

Top Stories of the Month

Suche


Kommentare

Tirol Berge
Hallo Fabian, in Tirol ist das Karwendel einen Besuch...
Matthias - 19. Mrz, 14:10
Kultur und Kulinarik
...lassen sich in Linz tatsächlich sehr gut verbinden....
Gerry - 15. Jan, 08:35
Wein und Antipasti...
passen einfach perfekt zusammen! Bei den Bildern bekommt...
Gerry - 15. Jan, 08:20
Unbedingt besuchen
...muss ich mal Senf und Söhne. Das Konzept hört...
Salzburger - 15. Jan, 04:44
Senf
Naja ich bin ja nicht so der Senf Fan aber klingt zumindest...
Rene - 14. Jan, 19:29
Was meinen Sie genau,...
wenn Sie schreiben "Wenn Österreich Werber bloggen"? Österreich. ..
Pepperkorn - 13. Jan, 12:47
Tolles Restaurant!
Wir waren bei Peter Stöger und fanden die angebotenen...
Jörg Weber - 10. Jan, 18:54
echt lecker dort, vor...
echt lecker dort, vor allem mit guter musik die ich...
Franz - 6. Jan, 20:14

Service




Österreich:
0810 101818
Deutschland:
0180 2101818
Schweiz:
0842 101818

Facebook

Austria on Facebook

Hüttenromantik im Lifestyle-Hotel: Das Jungbrunn

Huettenzimmer
Hotelzimmer sind austauschbar. DENKSTE!
Kennst du ein Hotel, kennst du alle. DENKSTE!
Designhotels sind ungemütlich. DENKSTE!
Tradition und Moderne sind nicht vereinbar. DENKSTE!

Ein Wochenende im Spätsommer in den Bergen - schon die Anreise ist kitschig schön: wir steigen am nigel-nagel-neuen Flughafen Memmingen aus unserem Flieger aus, atmen tief durch und riechen: Kuh"duft". Ja, wir sind den Bergen sehr nahe. Schon im Anflug hat uns das klare Herbstwetter die Voralpen des Allgäus wunderbar zu Füßen gelegt.

Naturpark-TannheimertalKnapp 50min später sind wir am Ziel: im Tannheimer Tal, dass in der Abendsonne sich von seiner schönsten Seite zeigt. Wer für den Indian Summer über den großen Teich fliegt, ist selbst dran schuld - schöner könnte das Naturschauspiel dort auch nicht sein! Die Färbung an den Berghängen ist großartig!

Noch großartiger aber ist der Empfang in unserem Hotel, dem Alpinen Lifestyle Hotel JUNGBRUNN. Von außen wirkt die Hotelanlage eher klein und übersichtlich, aber schon in der gemütlichen Reception zeigt sich, dass es viele Wege in diesem Haus geben wird... Eine Sache fällt sofort ins Auge: hier hat jemand an der Einrichtung gearbeit, der Mut zum Kombinieren von Materialien hat! Später stellt sich raus, dass es die Hotelchefin persönlich ist. Großartig!

HuettenbettAls ich die Tür zu meinem Appartement aufsperre, fällt gleichzeitig die Kinnlade runter: ich stehe mitten in einer urigen Hütte! Am Haken hängt noch ein alter Filzrucksack, der wohl schon viele Touren auf dem Buckel hat. Wohnt hier etwa schon jemand?....Von der Decke baumelt eine Petroleumlampe, in der Ecke ist eine gemütliche Holzbank, dahinter ein kleines Fenster, das eine Kammer erahnen lässt - aha, mein Schlafzimmer! Ein Traum! Alles ist stilecht eingerichtet und vor allem mit vielen alten Materialien, so wurde zB tatsächlich zum Ausbau Holz von alten Heustadln verwendet oder aus Leinenwäsche die Gardinen genäht.

Aber auf Komfort muss nicht verzichtet werden - hinter all der Tradition verbirgt sich moderne Technik, sogar ein Kamin nebst gemütlichen Filzsesseln im Wohnbereich meiner "Hütte" verleitet mich dazu, an diesem Abend "zu Hause" zu bleiben.

Nur das wäre schade, denn dann würde ich das ausgezeichnete Essen im Jungbrunn Kulinarium verpassen. Ein wunderbares 5-Gang-Menü (mein persönlicher Höhepunkt: Tiroler Berglamm) lässt diesen ersten Abend im Jungbrunn ausklingen.

Wem eher nach deftiger Wirtshauskost ist, der geht einfach einen Stock tiefer, in die Wirtstube "Was guat's vom Berg". Hier kocht das Küchenteam regionale Spezialitäten und wurde in diesem Jahr mit der Auszeichnung zum "Tiroler Wirtshaus" belohnt.

Dank der Lage am Hang, geht es noch einen Stock tiefer: in die trendige Weinbar "Wein x 1". Hier trifft man nicht nur Hotelgäste sondern auch Einheimische und kann an lässigen Tischen aus der umfangreichen Weinkarte wählen.

Was habe ich noch vergessen? Den großzügigen Wellnessbereich mit Erdsauna....den wunderschönen Hotelgarten zum Entspannen....die vielen Nieschen und Sitzecken....die Shoppingboutique mit ausgefallenen Labels (zB Luis Trenker)...das Liftmuseum (immerhin stand an dieser Stelle der erste Skilift im Tannheimer Tal!)....die immer freundliche und ausgesprochen nette Crew rund um das Eigentümerpaar Ulrike und Markus Gutheinz.....es ist viel zu viel, um es alles hier aufzuzählen!

Themen:

Geo Informationen auf Karte anzeigen

Trackback URL:
http://blog.austria.info/stories/15988/modTrackback

Bookmarks:  Diese Seite zu del.icio.us hinzufügen Diese Seite zu Mr Wong hinzufügen Diese Seite zu Linkarena hinzufügen Diese Seite zu Google Bookmarks hinzufügen

0 Kommentare

0 Trackbacks