Podcast

Start Podcast-Player

RSS 2.0 Feed

Alle besuchten Locations

Top Stories of the Month

Suche


Kommentare

Tirol Berge
Hallo Fabian, in Tirol ist das Karwendel einen Besuch...
Matthias - 19. Mrz, 14:10
Kultur und Kulinarik
...lassen sich in Linz tatsächlich sehr gut verbinden....
Gerry - 15. Jan, 08:35
Wein und Antipasti...
passen einfach perfekt zusammen! Bei den Bildern bekommt...
Gerry - 15. Jan, 08:20
Unbedingt besuchen
...muss ich mal Senf und Söhne. Das Konzept hört...
Salzburger - 15. Jan, 04:44
Senf
Naja ich bin ja nicht so der Senf Fan aber klingt zumindest...
Rene - 14. Jan, 19:29
Was meinen Sie genau,...
wenn Sie schreiben "Wenn Österreich Werber bloggen"? Österreich. ..
Pepperkorn - 13. Jan, 12:47
Tolles Restaurant!
Wir waren bei Peter Stöger und fanden die angebotenen...
Jörg Weber - 10. Jan, 18:54
echt lecker dort, vor...
echt lecker dort, vor allem mit guter musik die ich...
Franz - 6. Jan, 20:14

Service




Österreich:
0810 101818
Deutschland:
0180 2101818
Schweiz:
0842 101818

Facebook

Austria on Facebook

Fleisch! Betrachtung über die Wurstsemmel

P1150264
Die Wurstemmel erstand man früher auf dem Schulweg - und zwar beim Fleischhauer. Es mag schon damals klüger gewesen sein, Vollkornbrot und Apfel zu essen. Besser schmeckte die Wurstsemmel. Leider fiel die Wurstsemmel später den Moden der Vor- und Fertigbackerei zum Opfer. Die Semmelhälften wurden innen so glatt, dass die Extrawurst kläglich verrutschte - dies vor allem, wenn es sich um die teigig-wässrige Variante handelte.
Vor einigen Jahren folgte ich einer Eingebung und erstand in einer der wenigen Fleischhauereien Wiens eine Wurstsemmel, die mich umgehend verjüngte(, was Chanel und La Prairie niemals in dieser Intensität gelingt). Seit diesem Erlebnis kaufe ich so oft es geht bei Alfred Scharmitzer (1210, Theodor Körner Gasse 34/Ecke Donaufelder Straße) ein. Die Qualität des Fleisches ist hervorragend, die der Würstel & Würste (aus eigener Erzeugung) ebenso; Frau Scharmitzer bäckt selbst Mehlspeisen; man kann sich von Scharmitzer auch Brötchen liefern lassen, Scharmitzer führt Wild; zur Ganslzeit kann man bei Scharmitzer das ganze "Package" erstehen. Die Liste ließe sich fortsetzen. Vor allem aber hat Scharmitzer seine Wurstsemmeln. Und die macht ihm keiner nach.
Telefonnr. 01/2701341

Themen:

Geo Informationen auf Karte anzeigen

Trackback URL:
http://blog.austria.info/stories/25680/modTrackback

Bookmarks:  Diese Seite zu del.icio.us hinzufügen Diese Seite zu Mr Wong hinzufügen Diese Seite zu Linkarena hinzufügen Diese Seite zu Google Bookmarks hinzufügen

3 Kommentare

Herr Gü - 11. Apr, 09:26

und das Gurkerl?

kurze Nachfrage: Gurkerl ist Glaubensfrage, ohne Zweifel, aber manchmal auch notwendig...
Was sagen die Profis dazu?
Soll man auf das Gemüse verzichten zugunsten der "echten" Wurscht? Oder ist es eine legitime pikante Nuance, die der Wurst das letzte entlockt?
Danke jedenfalls für den Beitrag, wenn ich mal in der Gegend bin, kauf ich mir 2 (eine mit und eine ohne :-)
Eleonore Gudmundsson - 11. Apr, 10:22

Kulturkreis des Gurkerls

Verehrter Herr Gü!
Die Wurstsemmel mit Gurkerl hat sich als Spielart der Kaisersemmel mit Extra im Alpenraum bewährt. Unserer Marktforschung sind allerdings keine Daten hinsichtlich der Marktdurchdringung bekannt.
Da ich der puristischen Fraktion angehöre - was jedoch nicht für Leberkäs mit Pfefferoni gilt - erkläre ich Ihnen hiermit den Verzicht auf das Gurkerl.
Meral - 4. Jun, 15:24

dazu braucht man

ein Kulinarisch Blog, um davon zu erfahren, danke auch an smi, der darüber in seinem blog berichtete.

0 Trackbacks