Podcast

Start Podcast-Player

RSS 2.0 Feed

Alle besuchten Locations

Top Stories of the Month

Suche


Kommentare

Tirol Berge
Hallo Fabian, in Tirol ist das Karwendel einen Besuch...
Matthias - 19. Mrz, 14:10
Kultur und Kulinarik
...lassen sich in Linz tatsächlich sehr gut verbinden....
Gerry - 15. Jan, 08:35
Wein und Antipasti...
passen einfach perfekt zusammen! Bei den Bildern bekommt...
Gerry - 15. Jan, 08:20
Unbedingt besuchen
...muss ich mal Senf und Söhne. Das Konzept hört...
Salzburger - 15. Jan, 04:44
Senf
Naja ich bin ja nicht so der Senf Fan aber klingt zumindest...
Rene - 14. Jan, 19:29
Was meinen Sie genau,...
wenn Sie schreiben "Wenn Österreich Werber bloggen"? Österreich. ..
Pepperkorn - 13. Jan, 12:47
Tolles Restaurant!
Wir waren bei Peter Stöger und fanden die angebotenen...
Jörg Weber - 10. Jan, 18:54
echt lecker dort, vor...
echt lecker dort, vor allem mit guter musik die ich...
Franz - 6. Jan, 20:14

Service




Österreich:
0810 101818
Deutschland:
0180 2101818
Schweiz:
0842 101818

Facebook

Austria on Facebook

Genießen im Pinzgau

Ich war nicht immer Touristiker, das hatte ich ja schon in meinem Profil erwähnt. Als Koch hab ich im Restaurant Dorfstadl in Kaprun gelernt. Mein damaliger Küchenmeister: Alexander Forbes. Ich habe noch gute Erinnerungen an die Zeit damals. Umso schöner für mich, dass ich ihn jetzt wiedergesehen habe - auf dem Papier.

Alexander-Forbes

Alexander Forbes ist einer von vier Sterne-Köchen aus Zell am See-Kaprun, die es in das neue Buch 'Genießen im Pinzgau' geschafft haben. Darin haben Medieninformatiker der HBLA für wirtschaftliche Berufe in Saalfelden die 25 besten Pinzgauer Hotels und Restaurants samt Köchen vereint. Neben kulinarischen Pinzgauer Geschichten hält das Buch auch einige originelle Rezepte bereit – allesamt kreiert aus traditionellen Produkten der Region.

Eins kommt von meinem ehemaligen Küchenmeister. Mittlerweile arbeitet er im Kapruner Hotel Antonius. Räucherforellensuppe mit Dillnockerl und Fenchel heißt das Rezept, das er in 'Genießen im Pinzgau' preisgibt. Allein das ist schon ein Grund, mal in Zell am See-Kaprun vorbeizuschauen. Aber es gibt für Feinschmecker mindestens noch drei weitere!

deckblatt_kl

Denn mit dem Hotel-Gasthof Mitteregger in Kaprun, dem Landhotel Erlhof in Thumersbach und dem Grand Hotel in Zell am See sind im HBLA-Buch absolute Topadressen der Region vertreten. Dort gibt es gefülltes gebackenes Schnitzel, Saiblingsparfait und gebratenes Pinzgauer Rindsfilet. Aus eigener Erfahrung kann ich sagen: einfach lecker!

Themen:

Trackback URL:
http://blog.austria.info/stories/26344/modTrackback

Bookmarks:  Diese Seite zu del.icio.us hinzufügen Diese Seite zu Mr Wong hinzufügen Diese Seite zu Linkarena hinzufügen Diese Seite zu Google Bookmarks hinzufügen

Name

Url

Meine Eingaben merken?

Titel:

Text: