Podcast

Start Podcast-Player

RSS 2.0 Feed

Alle besuchten Locations

Top Stories of the Month

Suche


Kommentare

Tirol Berge
Hallo Fabian, in Tirol ist das Karwendel einen Besuch...
Matthias - 19. Mrz, 14:10
Kultur und Kulinarik
...lassen sich in Linz tatsächlich sehr gut verbinden....
Gerry - 15. Jan, 08:35
Wein und Antipasti...
passen einfach perfekt zusammen! Bei den Bildern bekommt...
Gerry - 15. Jan, 08:20
Unbedingt besuchen
...muss ich mal Senf und Söhne. Das Konzept hört...
Salzburger - 15. Jan, 04:44
Senf
Naja ich bin ja nicht so der Senf Fan aber klingt zumindest...
Rene - 14. Jan, 19:29
Was meinen Sie genau,...
wenn Sie schreiben "Wenn Österreich Werber bloggen"? Österreich. ..
Pepperkorn - 13. Jan, 12:47
Tolles Restaurant!
Wir waren bei Peter Stöger und fanden die angebotenen...
Jörg Weber - 10. Jan, 18:54
echt lecker dort, vor...
echt lecker dort, vor allem mit guter musik die ich...
Franz - 6. Jan, 20:14

Service




Österreich:
0810 101818
Deutschland:
0180 2101818
Schweiz:
0842 101818

Facebook

Austria on Facebook

Buschenschanken & Tourismusblogs

Buschenschanken sind eine österreichische Spezialität. Vor allem in der Steiermark nennt man bäuerliche Ausschankbetriebe so, in Niederösterreich, Burgenland und Wien bezeichnet man diese gemeinhin als "Heurige" oder "Heurigenlokale.

Heuriger-in-Grinzing

Winzer oder Bauern die einen "Heurigen" betreiben schenken in der Regel "heurigen", selbstproduzierten Wein aus. In Wikipedia ist nachzulesen:

Echte Heurige müssen sich in einem Heurigengebiet und auf einem für die landwirtschaftliche Nutzung bestimmten Betriebsgelände des jeweiligen Hauers befinden[1] und werden bloß saisonal betrieben. Die Öffnungsperiode zeigt ein Hauer an, indem er einen Föhrenbuschen an einer Stange oberhalb des Eingangs deutlich sichtbar anbringt („aussteckt“) - daher der Name Buschenschänke. Sprachgebrauch: [Da-und-dort] ist ausg'steckt oder XY hat seit letztem Wochenende ausgesteckt. Ist die Saison vorbei oder der Wein verkauft, wird der Buschen wieder „eingezogen“. Genial - das ist Biofood pur - sind natürlich die selbstproduzierten Speisen. Günstiger und frischer erfährt man dieses Geschmackserlebnis bäuerlicher Erzeugnisse kaum, nicht einmal in Bio- und Reformläden.

EBEssenTrinkenAuswahl

Doch was haben Tourismusblogs damit zu tun? Beim Recherchieren nach Interessanten Ideen für Eure nächste "Landpartie" mit Freunden oder Euren nächsten Österreich-Kurzurlaub in eine echte, unverfälschte Kultur-Landschaft entdecke ich eine Menge privater Weblogs die über ihre Erlebnisse erzählen.

cropped-cropped-banner

Einer davon hat ganz besonders nett sogar eine Serie gestaltet hat, ist Tweezer's Kulinarium. Sehr lesenswert, nicht nur was Buschenschenken betrifft.

Themen:

Trackback URL:
http://blog.austria.info/stories/29122/modTrackback

Bookmarks:  Diese Seite zu del.icio.us hinzufügen Diese Seite zu Mr Wong hinzufügen Diese Seite zu Linkarena hinzufügen Diese Seite zu Google Bookmarks hinzufügen

4 Kommentare

Hopfi - 1. Aug, 14:10

Danke

Hallo

Vielen Dank für die äüßerst informative Seite! Habe schon lange eine Seite gesucht mit dem Thema "Urlauben in Österreich"

Dankeschön und lg

Hopfi
Sabine - 31. Mrz, 11:29

Sind Heurigen noch Heurigen

Ersteinmal Glückwunsch zu der höchst interessanten Seite. Zufällig bin ich auf den Artikel von Heurigen und Buschenschanken gestossen. Die Beschreibung ist auch äussert gut. Leider würde ich gerne hinzufügen oder die Frage in den Raum stellen: sind Heurigen noch Heurigen??

Vor allem in Wien gibt es immer mehr Heurigen die das ganze Jahr geöffnet sind..... Ganslessen anbieten - Weihnachtsfeieren und sonstige Spezialitäten die wohl weniger mit Genuss und Bio pur zu tun haben. Doch eher schon wie ein Restaurant funktionieren!? Ich finde es wirklich schade, dass diese schöne Tradition so verloren geht und vielen Ausländern ein total verzerrtes Bild geben.
Eva - 6. Apr, 14:40

Heurige sind Selbstbedienungsrestaurants

Bin auch der Meinung, das die Wiener Heurigen wie Selbstbedienungsrestaurants geführt werden.
Ich habe sogar schon Bärlauchsuppe und Spargel gelesen.
Martin Schobert - 6. Apr, 18:37

Heurige in Niederösterreich

Also - ich spreche aus Eigenerfahrung: Heurige in meiner Heimat Niederösterreich sind echt, dürfen laut Verordnung nur 2 mal jährlich für 3 Wochen "aufsperren" sind fast ausschließlich von echten Bauernhöfen (oder Nebenerwerbs-LandwirtInnen) betrieben und haben nur seltenst eine Gastbewerbe-Bescheinigung, die zum Verkauf von "warmen" Speisen und Getränken berechtigt.

Im Burgenland, Oberösterreich (Most-Schenken) und in der Steiermark ist die Situation ähnlich. Aber auch in Wien findet man diese authentischen bäuerlichen Ausschankbetriebe noch sicherlich, allerdings muss man hier genau suchen - und v.a. nach dem "echten" Buschen Ausschau halten.

Aber - landet ein Tourist oder ein Ausflügler in einem traditionellen Grinzinger oder Neustifter Gastro-Betrieb kann man an der Authentizität zwar zweifeln, die Gemütlichkeit ist aber zweifelsohne gegeben.

0 Trackbacks