Podcast

Start Podcast-Player

RSS 2.0 Feed

Alle besuchten Locations

Top Stories of the Month

Suche


Kommentare

Tirol Berge
Hallo Fabian, in Tirol ist das Karwendel einen Besuch...
Matthias - 19. Mrz, 14:10
Kultur und Kulinarik
...lassen sich in Linz tatsächlich sehr gut verbinden....
Gerry - 15. Jan, 08:35
Wein und Antipasti...
passen einfach perfekt zusammen! Bei den Bildern bekommt...
Gerry - 15. Jan, 08:20
Unbedingt besuchen
...muss ich mal Senf und Söhne. Das Konzept hört...
Salzburger - 15. Jan, 04:44
Senf
Naja ich bin ja nicht so der Senf Fan aber klingt zumindest...
Rene - 14. Jan, 19:29
Was meinen Sie genau,...
wenn Sie schreiben "Wenn Österreich Werber bloggen"? Österreich. ..
Pepperkorn - 13. Jan, 12:47
Tolles Restaurant!
Wir waren bei Peter Stöger und fanden die angebotenen...
Jörg Weber - 10. Jan, 18:54
echt lecker dort, vor...
echt lecker dort, vor allem mit guter musik die ich...
Franz - 6. Jan, 20:14

Service




Österreich:
0810 101818
Deutschland:
0180 2101818
Schweiz:
0842 101818

Facebook

Austria on Facebook

für stammgäste

in vielen lokalitäten ist es ja so, dass man als stammgast gewisse vergünstigungen hat. sei es ein garantierter freier platz, ein kostenloses verdauungsschnapserl oder die möglichkeit, auch über den umfang der speisekarte hinaus zu bestellen.

letzteres durfte ich gestern genießen. als begleitung von zwei stammgästen durfte ich im gasthaus engelhart im 4. bezirk in wien die absolut besten marillen- und zwetschkenknödel genießen, die es außerhalb von oma's küche gibt. nach vorbestellung der knödel am vortag (war notwendig zwecks einkauf der früchte, die der chef noch persönlich am markt erstanden hat) habe ich die eigentliche nachspeise gleich zur hauptspeise befördert. flaumig. fruchtig. 2 von jeder sorte. mehr ging (vorerst) nicht, da die knödelgröße nicht wie in vielen tiefkühlpackungen zur golfballgröße neigt, sondern eher in richtung tennisballgröße tendiert. handgemacht eben.

Marillen- und Zwetschkenknödel im Gasthaus Engelhart

na gut, ein exemplar wurde dann noch als nachspeise vertilgt (den anderen nur beim nachspeise-essen zuschaun ist ja auch fad, oder?)

somit kann ich nur empfehlen: sucht euch einen stammgast, dem ihr euch anschließen könnt. oder fragt den chef des hauses einfach. vielleicht finden sich ja noch ein paar früchte.

Themen:

Geo Informationen auf Karte anzeigen

Trackback URL:
http://blog.austria.info/stories/30688/modTrackback

Bookmarks:  Diese Seite zu del.icio.us hinzufügen Diese Seite zu Mr Wong hinzufügen Diese Seite zu Linkarena hinzufügen Diese Seite zu Google Bookmarks hinzufügen

0 Kommentare

0 Trackbacks