Podcast

Start Podcast-Player

RSS 2.0 Feed

Alle besuchten Locations

Top Stories of the Month

Suche


Kommentare

Tirol Berge
Hallo Fabian, in Tirol ist das Karwendel einen Besuch...
Matthias - 19. Mrz, 14:10
Kultur und Kulinarik
...lassen sich in Linz tatsächlich sehr gut verbinden....
Gerry - 15. Jan, 08:35
Wein und Antipasti...
passen einfach perfekt zusammen! Bei den Bildern bekommt...
Gerry - 15. Jan, 08:20
Unbedingt besuchen
...muss ich mal Senf und Söhne. Das Konzept hört...
Salzburger - 15. Jan, 04:44
Senf
Naja ich bin ja nicht so der Senf Fan aber klingt zumindest...
Rene - 14. Jan, 19:29
Was meinen Sie genau,...
wenn Sie schreiben "Wenn Österreich Werber bloggen"? Österreich. ..
Pepperkorn - 13. Jan, 12:47
Tolles Restaurant!
Wir waren bei Peter Stöger und fanden die angebotenen...
Jörg Weber - 10. Jan, 18:54
echt lecker dort, vor...
echt lecker dort, vor allem mit guter musik die ich...
Franz - 6. Jan, 20:14

Service




Österreich:
0810 101818
Deutschland:
0180 2101818
Schweiz:
0842 101818

Facebook

Austria on Facebook

Ein Wien-Urlaub im Wohnzimmer - das "Phil"

Unglaublich - ich hab ein neues Wohnzimmer gefunden.

Oktober-2008-0011

Das ungewöhnliche Lokal Phil gleich hinter Naschmarkt und Secession sieht so aus wie ein Wohnzimmer, tatsächlich ist es jedoch ein urgemütliches Kaffeehaus in dem neben allerlei Kulinarischem auch Bücher, Musik, Filme und sogar gebrauchte Design-Möbel feil geboten werden.

Oktober-2008-004

"Alte" Hadern, die man als CD oder Schallplatte (!) auch gleich kaufen und mitnehmen kann, dröhnen aus den Sennheiser-Funkkopfhörern (Kultgegenstand), Secondhand-Möbel aus den 70ern und 80ern (wie bei meinen Großeltern - ehrlich - die Lampe gab es in deren Wohnung auch ...) stehen einfach so in der Gegend herum und können unter dem Motto "altabergut-phil" gleich vor Ort erstanden werden.

Bibliophil ist das Phil ebenso - allemöglichen Bücher stehen herum, weil das Phil auch eine Buchhandlung mit Lesestoff ist, allerdings sind die Bücher im Gegensatz zu den Möbeln nicht aus zweiter Hand. Dass heisst man wird auf der Speisekarte zwar zum Schmökern darin aufgefordert, aber gleichzeitig charmant gebeten dies aus Respekt vor den Büchern nur mit sauberen Fingern zu tun (*gg*).

Oktober-2008-005

Ja - und schließlich ist das Phil auch ein kleiner Filmladen mit kaufbaren Festival-Filmen, UK-Importen und cineastischen Kult-Klassikern - kaufbar natürlich. Und im musealen Gartenbaukino betreibt man eine Philiale. Witzig.

Oktober-2008-002

Mich begeistert das Lokal ja vor allem auch zum morgendlichen Schmausen: es gibt ein Frühstückspensions-Frühstück (hihi - stimmt ja wirklich: die Komposition ist wie in der Privatpension im Schiurlaub), ein Philgood-Frühstück und ein Philfraß-Frühstück. Der Rehrücken-Kuchen (wo gibt es denn sowas noch) schmeckt wie der von meiner Mama und hat sogar die echten Mandelsplitter am Rücken drin.

Sehr nett. Rauchfrei. Gratis WLan. Hoher Kult(ur)-Faktor. Etwas bobophil :-) - ok. Aber schließlich gibt es hier regelmäßige Literatur-Abende und Lesungen (Die nächsten Termine gibt es hier). Ja und das Phil ist nicht nur für mich Potential zu meinem 2. Wohnzimmer zu werden - auch die österreichischen Schriftsteller-Szene trifft sich hier wohl nicht nur zum literarischen Gedankenaustausch.

Definitv - das Phil ist nach Naschmarkt, K&K Hofzuckerbäckerei Demel, Sacher, Kunsthalle, Kaffeeküche und dem Hawelka, eines der kulinarischen Café-"must-see" bei jedem Wien-Trip!

Themen:

Geo Informationen auf Karte anzeigen

Trackback URL:
http://blog.austria.info/stories/31550/modTrackback

Bookmarks:  Diese Seite zu del.icio.us hinzufügen Diese Seite zu Mr Wong hinzufügen Diese Seite zu Linkarena hinzufügen Diese Seite zu Google Bookmarks hinzufügen

Name

Url

Meine Eingaben merken?

Titel:

Text: