Podcast

Start Podcast-Player

RSS 2.0 Feed

Alle besuchten Locations

Top Stories of the Month

Suche


Kommentare

Tirol Berge
Hallo Fabian, in Tirol ist das Karwendel einen Besuch...
Matthias - 19. Mrz, 14:10
Kultur und Kulinarik
...lassen sich in Linz tatsächlich sehr gut verbinden....
Gerry - 15. Jan, 08:35
Wein und Antipasti...
passen einfach perfekt zusammen! Bei den Bildern bekommt...
Gerry - 15. Jan, 08:20
Unbedingt besuchen
...muss ich mal Senf und Söhne. Das Konzept hört...
Salzburger - 15. Jan, 04:44
Senf
Naja ich bin ja nicht so der Senf Fan aber klingt zumindest...
Rene - 14. Jan, 19:29
Was meinen Sie genau,...
wenn Sie schreiben "Wenn Österreich Werber bloggen"? Österreich. ..
Pepperkorn - 13. Jan, 12:47
Tolles Restaurant!
Wir waren bei Peter Stöger und fanden die angebotenen...
Jörg Weber - 10. Jan, 18:54
echt lecker dort, vor...
echt lecker dort, vor allem mit guter musik die ich...
Franz - 6. Jan, 20:14

Service




Österreich:
0810 101818
Deutschland:
0180 2101818
Schweiz:
0842 101818

Facebook

Austria on Facebook

Liebenau liebt die Sau – schwacher Reim, großartiges Essen!

Nicht immer gelingt das Schwein. Was dem Österreicher (beiderlei Geschlechts) so gern und oft auf den Teller will, ist mitunter schwind-süchtig, geschmacksneutral - dafür gebacken. Gutes von schlechtem Schwein zu unterscheiden, ist daher die erste Übung dessen, der hierzulande den Gaumen schult. Selten sagt man zu einer Sau Sie. Vor kurzem ereignete sich jedoch eine solch respektvolle Bekanntschaft. Nach Liebenau verschlug es uns auf Geheiß und Anleitung von Linzer Freunden. Dort, wo das Mühlviertel sich mit dem Waldviertel zum Nordwald vereinigt, liegt das Dorf Liebenau. In ihm befindet sich der erste oberösterreichische Biogasthof Neulinger.
Die Speisekarte ist überschaubar, gibt aber ausreichend Anlass, über Menükombinationen nachzudenken. An dieser Stelle sei auch der Mühlviertler Almochs erwähnt. Die Portionen zeugen vom rauen Klima der Landschaft - steigt doch der Hunger mit dem Sinken der Temperaturen. (Es sei versichert, dass eben dieses Klima Seele und Körper einig werden lässt.) Die Auswahl an Bieren ist klein aber gediegen, mit den Weinen verhält es sich ebenso.
Eine Loipe, die bis Karlstift (Waldviertel) reicht und ein kleines Alpin-Schigebiet, in dem Kinder lernen, verschneite Hänge zu meistern, sind Grund für einen Ausflug ins winterliche Liebenau. Im Sommer ruft die suchende Seele ein sich grenzenlos ausdehnender Nadelwald oder das Tannermoor. Der nicht sinnen Wollende nimmt ein Bad im nahen Frauenwieserteich.

LANDGASTHOF NEULINGER

A-4252 Liebenau 4, Tel. +43(0)7953 8103, info@biogasthof.at

Für Sie geöffnet: Fr-Di von 9.00-24.00 Uhr, Mi+Do Ruhetag

Themen:

Geo Informationen auf Karte anzeigen

Trackback URL:
http://blog.austria.info/stories/34931/modTrackback

Bookmarks:  Diese Seite zu del.icio.us hinzufügen Diese Seite zu Mr Wong hinzufügen Diese Seite zu Linkarena hinzufügen Diese Seite zu Google Bookmarks hinzufügen

2 Kommentare

helmut - 25. Jan, 11:43

Schmackhaft

Biogasthof hört sich schon mal wirklich sehr gut an! aber wer kontrolliert das? nicht das ein
billigschweinderl vom Penny am Teller landet!
Kontrolle wäre hier gut angebracht aber strenge. Grüße eines Gourmet´s

Helmut
Martin Schobert - 25. Jan, 16:16

Schmackhaft vertrauen

Ich besitze eine tiefe Überzeugung: Österreich's Gastwirte, Winzer und landwirtschaftliche Produzenten haben aus Fehlern der Vergangenheit gelernt.

Es gibt wenige Länder in denen großartige Qualität zu solch fairen Preisen auf die Tische kommt: Slow-Food Österreich, die Wirtshauskultur-Aktionen in NÖ, STMK, KÄRNTEN, TIROL usw., Beste Österreichische Gastlichkeit (BÖG) und natürlich die Aktion der "Genussregionen Österreichs" sind gelungene, erfolgreiche Beispiele für Initiativen zur Unterstützung unserer Gastronomie heimische, qualtiativ höchstwertige landwirtschaftlicher Produkte einzusetzen.

Ich persönlich vertraue daher 100%ig: Wenn auf einer österreichischen Speisekarte Bio draufsteht, dann ist auch Bio drin.

0 Trackbacks