Podcast

Start Podcast-Player

RSS 2.0 Feed

Alle besuchten Locations

Top Stories of the Month

Suche


Kommentare

Tirol Berge
Hallo Fabian, in Tirol ist das Karwendel einen Besuch...
Matthias - 19. Mrz, 14:10
Kultur und Kulinarik
...lassen sich in Linz tatsächlich sehr gut verbinden....
Gerry - 15. Jan, 08:35
Wein und Antipasti...
passen einfach perfekt zusammen! Bei den Bildern bekommt...
Gerry - 15. Jan, 08:20
Unbedingt besuchen
...muss ich mal Senf und Söhne. Das Konzept hört...
Salzburger - 15. Jan, 04:44
Senf
Naja ich bin ja nicht so der Senf Fan aber klingt zumindest...
Rene - 14. Jan, 19:29
Was meinen Sie genau,...
wenn Sie schreiben "Wenn Österreich Werber bloggen"? Österreich. ..
Pepperkorn - 13. Jan, 12:47
Tolles Restaurant!
Wir waren bei Peter Stöger und fanden die angebotenen...
Jörg Weber - 10. Jan, 18:54
echt lecker dort, vor...
echt lecker dort, vor allem mit guter musik die ich...
Franz - 6. Jan, 20:14

Service




Österreich:
0810 101818
Deutschland:
0180 2101818
Schweiz:
0842 101818

Facebook

Austria on Facebook

Durst wegwaschen

Mit geschwollenen Augen und noch etwas verschlafen, möchte ich Euch an diesem tristen Morgen vom gestrigen Abend berichten. Und dabei gleich mit dem Vorurteil aufräumen, dass die Studenten sich wieder einen in die Birne gestellt haben: Gestern haben wir uns an kulinarischen Schmankerln ergötzt! Irgendwo im achten Wiener Gemeindebezirk ist nicht eine Wäscherei, sondern die Wäscherei (Website ist jeden Klick wert und hat Gerüchten zufolge irgendwann einen Preis gewonnen). "Durst wegwaschen und Hunger bügeln" heißt es. Das Marketing funktioniert: die Bude gerammelt voll, ohne Tischreservierung keine Chance, das Service jedoch prompt.
Das Essen sah toll aus. Ich SAH es leider nur, was nicht mit Kalorien zu tun hat, sondern dass mir der Hunger fehlte. Doch wie man so schön sagt: "Das Auge isst mit!". Also beobachtete ich, während ich genüsslich an meinem Biertschi nippte. (Übrigens mischt man seinen Radler quasi selbst: mit Zwickl, mit Weißem oder Weizen, ... die Aufzählung der Kellnerin passierte zu schnell, um sich alles zu merken.) Ich erspähte delikate Speisen mit Pep auf unüblich geformten Tellern und liebevoll verziert. Die Hälfte des Tisches musste nachsalzen, aber Salz- und Pfefferstreuer sollen ja nicht sinnlos auf dem Tisch stehen. Und die Nougatknödeln schlugen sowieso alles. Die weckten sogar bei mir das Hungergefühl.

Themen:

Geo Informationen auf Karte anzeigen

Trackback URL:
http://blog.austria.info/stories/5062/modTrackback

Bookmarks:  Diese Seite zu del.icio.us hinzufügen Diese Seite zu Mr Wong hinzufügen Diese Seite zu Linkarena hinzufügen Diese Seite zu Google Bookmarks hinzufügen

Name

Url

Meine Eingaben merken?

Titel:

Text: